HomeAllgemeinAusgezeichnet:

Ausgezeichnet:

Haren kann lesen, und wie!

Jetzt ist es amtlich bestätigt: Haren ist eine besondere Stadt, eine Lesestadt. Die vom Verein Harenerlesen gestartete Vorleseaktion „Die große Rederei“ hat ein derartiges Echo erzeugt, dass die Stiftung Lesen für die mitreissenden Ideen eine Plakette nach Haren brachte: „Aktive Vorlesestadt 2019“ kann sich die Schifferstadt jetzt nennen. Wenn es zutrifft, dass „Essen satt macht und Lesen bildet“, muss es in Haren viele kluge Menschen geben!

Die Harener und Harenerinnen können aber noch viel mehr: Karneval feiern, sich vielfältig ehrenamtlich engagieren, Sport treiben, Theater aufführen und Platt sprechen. All das sind Themen, über die wir im hier vorliegenden Emsblick informieren.

Dabei reicht die Palette der Informationen dieses Heftes noch viel weiter: Bildung und Wirtschaft zum Beispiel, Kunst und Kultur gehören auch dazu. Nur zu einem Thema finden Sie nichts: zum Corona-Virus. Bislang, Stand heute, Anfang März, ist das auch kein lokales Thema. Das ist gut so. Dennoch: bleiben Sie wachsam, beachten Sie einschlägige Hinweise.

So muss niemand unter Quarantäne gestellt werden, damit er Zeit hat, den Emsblick zu lesen. Das geht auch so. Wir wissen das. Und das Land weiß nun auch, dass in Haren lesen so selbstverständlich ist wie essen und trinken.

Viel Freude bei der Lektüre des neuen Emsblick wünscht Ihnen Ihr Team vom Emsblick!

FOLLOW US ON:
Heft 54 jetzt lesen!
Die aktuellen Fallza