Sat, 21. Apr 2018
HomeAllgemeinHaren-Dankern: Zum Schloß jetzt auch ’ne Burg mit Achternbahn

Haren-Dankern: Zum Schloß jetzt auch ’ne Burg mit Achternbahn

Deutschlands erste Achterbahn in einem Ferienpark eröffnet

Deutschlands größtes Ferien- und Freizeitzentrum ist wieder einmal Vorreiter: Eine Achterbahn für die ganze Familie begeistert ab sofort die Urlaubsgäste und führt sie in und rund um die Burg Arkan auf eine Reise durch das Mittelalter. Nun wurde das mittelalterliche Spektakel im Rahmen einer feierlichen Zeremonie von Dr. Bernd Althusmann, dem niedersächsischen Wirtschafs-, Arbeits- und Verkehrsminister, eröffnet.

„Wir sind Deutschlands erster Ferienpark mit einer Achterbahn“, freut sich Schloß Dankern Inhaber und Geschäftsführer Friedhelm Freiherr von Landsberg-Velen. „Aber wir haben nicht nur irgendeine Achterbahn gebaut: Weltweit einmalig ist der von zahlreichen Spiel- und Kletterelementen gesäumte Weg zum Einstieg der Achterbahn, welcher bis auf über 14 Meter Höhe führt.“ Von Landsberg-Velen schwärmt: „Das ist schon eine Attraktion für sich!“

Auf über 3.500 m² entstand seit Januar 2017 ein mittelalterlicher Themenbereich, dessen Höhepunkt die 25,6 Meter hohe Burg Arkan ist, die auf einem großen Felsen thront. Der Name Arkan stammt von dem gleichnamigen armenischen Längenmaß, was genau 25,6 Meter entspricht, zugleich ist es ein Begriff für „Geheimnis“.

Wer für rund 40 Sekunden mit der 370 Meter langen Achterbahn fahren möchte, muss die Burg erklimmen, denn der Einstieg befindet sich fast ganz oben im Turm. Die Fahrt beginnt somit direkt am höchsten Punkt der Strecke. Doch statt den Weg einfach über Treppen nach oben zu gehen, überraschen den Besuchern im Turm verschiedene Spielmöglichkeiten, die zum Großteil mit Erfindungen aus dem Mittelalter in Verbindung stehen. So gibt es einen Raum, der an die Erfindung des Buchdrucks erinnert und in dem man über große Bücher von einer Etage zur nächsten klettern kann. Natürlich darf auch ein dunkler Keller mit einem Labyrinth und ein Verließ in einer Burg nicht fehlen.

Oben angekommen, besteigen die Fahrgäste einen der Achterbahnzüge, die wie abgefeuerte Kanonenkugeln aussehen. Statt wie bei Achterbahnen üblich nebeneinander, sitzen die Fahrgäste hintereinander auf der schnellen Kugel.

Bereits ab einer Körpergröße von 1,05 m und 4 Jahren können Kinder in Begleitung eines Erwachsenen eine Fahrt wagen. Ab 8 Jahren und 1,30 m Körpergröße dürfen Kinder auch alleine fahren.

Die abenteuerliche Achterbahnfahrt endet am Fuß der Burg, in einem mittelalterlichen Dorf. In den vielen Häusern des Dorfes gibt es weitere Spielmöglichkeiten, die mit mittelalterlicher Handwerkskunst zu tun haben. So gibt es beispielsweise in der Kerzengießerei große Kerzen, an denen man sich entlang hangeln kann. Auch eine Fassmacherei, eine Bildhauerei, Töpferei und natürlich auch eine Zimmermannswerkstatt laden zum Spielen ein.

In einem gesonderten Abschnitt wurde ein spezieller Kleinkind-Spielbereich geschaffen, bei dem die kleinsten Besucher von Schloß Dankern – ungestört von größeren Kindern – ihrem Spieltrieb freien Lauf lassen können.

Wer nach so vielen Abenteuern Hunger verspürt, ist in der Pfannkuchenschmiede der Burg Arkan gut aufgehoben. Sie ist auf dem großen mittelalterlichen Dorfplatz zu finden. Von hier gibt es einen tollen Rundumblick auf das Treiben im Dorf.

Während die Achterbahn von der Schweizer Firma ABC Rides gebaut wurde, beauftrage von Landsberg-Velen das emsländische Unternehmen Kinderland Emsland Spielgeräte mit der Entwicklung und dem Bau des mittelalterlichen Dorfes, der Burg Arkan und den Spielelementen.

Der neue Bereich bildet den Abschluss eines zweijährigen Investmentprogramms in Höhe von ca. 7,4 Millionen Euro. In diesem Rahmen wurde auch der Bau von 18 neuen Ferienhäusern, neuen Tennis- und Beachvolleyball-Plätzen sowie einem neuen Rezeptionsgebäude zur Saison 2018 fertig gestellt.

Erster Öffnungstag des Freizeitparks sowie der Burg Arkan mit allen Attraktionen ist heute, am Samstag, dem 17. März 2018.

FOLLOW US ON:
Eiskalt in den Früh