HomeWirtschaft

IMG_0679 Erasmus1Auf den Namen „Erasmus“ hat jüngst die Harener Reederei Deymann ein neues Tankschiff getauft. Taufpatin für das 110 m lange und 11,40 m breite Binnenschiff mit acht Tanks aus Edelstahl war Ursula Fluß, die Ehefrau von Deymanns Geschäftspartner Manfred Fluß. Den kirchlichen Segen spendete der Meppener Maristenpater Sievers, der schon viele weitere Schiffe der Harener Reederei getauft hat. Zahlreiche Gäste auch aus der Heimatstadt der Reederei Deymann waren in das niederländische Heusden gekommen, um der Taufzeremonie auf der TeamCo-Werft beizuwohnen.

Der neue Chemikalientanker, es ist

An der Columbuskaje in Bremerhaven wurde jüngst die WES CARINA feierlich getaut.

Ihren jüngsten Flottenzuwachs hat die Harener Rederei Wessels nun auch offiziell aufgenommen. In einer traditionellen Schiffstaufe an der Columbuskaje in Bremerhaven wurde dem bereits in Fahrt befindlichen Containerfrachter, einem so genannter Feedercarrier, nun auch der kirchliche Segen zuteil, den Pater Thomas spendete. Patin des neuen Frachter mit dem Namen WES CARINA war Carina Kathmann, die Tochter des Wessels-Geschäftsführers Willi Kathmann.

Damit besteht die Wessels-Flotte nun aus 44

Mit der Übernahme ihres jüngsten Neubaus hat die traditionsreiche Reederei Jüngerhans aus Haren ihr Neubauprogramm vorerst abgeschlossen. Zugleich wurde mit dem auf der koreanischen Werft Hyundai Samho Heavy Industries gebauten Containerfrachter das neue Flaggschiff der Flotte in Dienst gestellt. MS „POLARIS J“ ist das letzte Schiff einer Serie von insgesamt sechs Panmax-Containerschiffen, die insgesamt durch die MPC-Gruppe kontrahiert und von denen vier Einheiten weitervermittelt worden waren.Das Schiff verfügt bei 249,10 m Länge und 37,40 m Breite auf 13,50 m Tiefgang über eine Tragfähigkeit von 61.660 Tonnen (tdw) und bietet Stellplätze für 4.644 TEU sowie 560 Anschlüsse für Kühlcontainer. Die Hauptmaschine vom

Die Harener Firma H. Lohmann Schiffs- und Industriebedarf e.K. aus Haren ist mit ihrem Umweltprojekt zum Thema „Schiffsreinigung“  für die Woche der Umwelt im Bundespräsidialamt eingeladen worden. Aus über 550 Bewerbern von Natur- und Umweltschutzprojekten hat eine unabhängige Jury das Projekt „Gewässerschutz - Reinigung der Berufs-

Read More

Im Rahmen seiner Sommerreise unter dem Motto „Niedersachsen, einmalig vielseitig“, stattete Ministerpräsident David McAllister auch der Harener Reederei Deymann einen Besuch ab. Auf der Kötter Werft II, der ehemaligen Werft Schulte-Müller, empfing Reeder Martin Deymann in Begleitung von Mitarbeitern, Lokalpolitikern, dem Bürgermeister Markus Honnigfort sowie örtlichen Bundes- und Landtagsabgeordneten den Landeschef. Deymann nutze die Gelegenheit, auf aktuelle Probleme der Binnenschifffahrt hinzuweisen. Besonders die derzeit laufende Reform der Wasserstraßenverwaltung sowie die umstrittene Neueinteilung der Wasserstraßen in verschiedene Kategorien machen der Branche Sorgen. Anhand der Kategorien soll der zukünftige Investitionsansatz festgemacht werden. Auch Probleme bei der Inanspruchnahme von Fördermitteln wurden angesprochen.

McAllister machte sich bei einem Rundgang über den auf der Helling liegenden Tanker  „Leonie Deymann“ mit einer Tragfähigkeit von knapp 3.000 Tonnen ein Bild von der