HomeHaren (Ems)Von Freitag dem 13. und von Respekt

Von Freitag dem 13. und von Respekt

Wissen Sie, was Paraskavedekatriaphobie bedeutet? Die Menschen in Erika und Altenberge wissen es. Es ist der Begriff für die Angst, dass gerade am Freitag dem 13. etwas danebengeht.

Die Altenberger und Erikaner wissen, dass ein solches Datum Gutes bedeuten kann. Denn just an einem Freitag, dem 13. wurde die neue Sporthalle für die beiden benachbarten Harener Dörfer eingeweiht. Harens Bürgermeister Honnigfort, in dessen Redemanuskript dieser Begriff stand, brauchte also keine Angst vor diesem Phänomen haben.

Wer hat’s gehört?

Dass schlechte Ergebnisse und ein bestimmtes Datum nichts miteinander zu tun haben, bewies die diesjährige Echo-Verleihung. Einen Tag vor dem vermeintlichen „Unglückstag“, also am Donnerstag, am 12. April, bewiesen die Verantwortlichen, wie man so richtig schön ins Fettnäpfchen greifen kann. Als die Rapper von Kollegah’s ihren Preis bekamen und bekannt wurde, welche unmöglichen Texte sich in ihren Werken verbergen, war die Aufregung groß. Die Juroren sind dabei nur den Verkaufszahlen gefolgt, nicht den Aussagen der Rapper. Was noch trauriger ist, als die Texte selbst, ist die Tatsache, dass diese respektlosen Texte und, um nicht von Musik zu sprechen, der zugehörige Sprechgesang so viel Akzeptanz, so viele Fans und Kunden und Käufer hat. Dass dort die wahren Ursachen liegen, wurde in der Diskussion um die Rückgabe der Pokale anderer Künstler leider ausgeblendet.

 

Bürgerpreis 2018 für Initiativkreis 

Vor derlei Ungemach muss man sich in der Schifferstadt nicht fürchten. Die Vergabe des diesjährigen Bürgerpreises ist ein Volltreffer in positiven Sinn. Wer sich, wie der Initiativkreis für Behinderte, derart für Mitmenschen einsetzt, unauffällig aber wirksam, selbstlos und effektiv, über 40 Jahre lang, hat nicht nur den Preis verdient sondern auch jede Menge Respekt!

Ausgabe 44 jetzt online

Was es darüber hinaus in Haren und umzu gegeben hat, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe dieses Emsblick. Wir wünschen Ihnen bei der Lektüre – wie immer – viel Vergnügen. Genießen Sie das Heft und natürlich den Frühling, wenn er denn dauerhaft Einzug hält.

Ihr Team vom Emsblick

FOLLOW US ON:
Erfolgreiche Abzeich