HomeMeppen (Ems)Kampf der Titanen

Kampf der Titanen

Zum Weihnachtsmarkt ein Riesenrad, zu den Maitage eine international bekannte Hochseil-Truppe, in Meppen müht man sich, mit Erfolg. Millionen für’s Stadion des Drittligisten, das beste Ergebnis bisher für Meppens Touristinfo, auch das sind Zeichen dafür, dass es weitgehend „rund“ läuft in der Kreisstadt. Dazu ein unternehmerischer Mittelstand, der sich den Herausforderungen der Zeit stellt.

Also: Alles gut in Meppen!? „Jein“ möchte man sagen. Mit der (bezahlbaren) Wohnraumversorgung läuft man dem Bedarf hinterher, Projekte wie die neue Brücke über die Ems verteuern und verzögern sich, die MEP bleibt hinter den Erwartungen zurück. Die Kaufmannschaft klagt über zunehmende Konkurrenz im Online-Handel. Im Euro-Industriepark stagniert es mit der Firmenansiedlung, beim Ausbau der E 233 gibt es verstärkten Gegenwind, die geplante Hochspannungsleitung wird dem westlichen Stadtgebiet eine böse Zäsur verpassen. Da bleibt trotz aller Erfolgsmeldungen eine Menge zu tun.

 

Teamgeist, Titanen und Theater

Im kulturellen, sportlichen und ehrenamtlichen Bereich sind die Kreisstädter gewohnt stark. Im sozialen Engagement ebenso. Davon zeugen auch Beiträge in dieser Ausgabe. Die Freilichtbühne erwartet wieder eine starke Saison, Freunde des American Football schauen begeistert auf die von Teamgeist beseelten Meppen Titans, Menschen wie Dr. Wirz engagieren sich vielfältig und erfolgreich.

Riedemann und Raiffeisen

Vielleicht sollte man sich die Vita des Meppener Petroleumkönigs Riedemann einmal näher anschauen. Von seinen praxisnahen Visionen lernen, sich von seiner Entschlossenheit und Tatkraft inspirieren lassen. Nun kann nicht jeder ein Pionier und Visionär sein. Die Zeichen der Zeit zu erkennen und draus die richtigen Aktivitäten zu formen, hat schon so manche Erfolgsspur vorgezeichnet. Und, was einer allein nicht schafft, geht vielleicht gemeinschaftlich. Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der vor 200 Jahren geboren wurde, hat entsprechende Wege aufgezeigt. Viele seiner Gedanken sind sicher noch heute gültig, vielleicht mehr denn je. Die Ideen von Raiffeisen und Riedemann zu verbinden könnte hilfreich sein.

Der Frühling kommt

Zunächst aber erwarten wir den Frühling, mit all seinen Vorzügen. Mit hellen Tagen, mehr Wärme und vielfarbiger Natur. Genießen Sie diese – für viele Menschen – schönste Zeit des Jahres, genießen Sie auch die neueste Ausgabe des Emsblick.

Viel Freude bei der Lektüre wünscht Ihnen
Ihr Emsblick-Team

FOLLOW US ON:
„Beste Kamera“ -
Ein schwebendes Verf