Tue, 17. Oct 2017
HomeMeppen (Ems)Mützen häkeln für einen guten Zweck – Spende für den Krebsfonds

Mützen häkeln für einen guten Zweck – Spende für den Krebsfonds

Vom Hobby zum Ehrenamt

Über eine großzügige Spende kann sich der Krebsfonds Ludmillenstift freuen. Seit nunmehr zwei Jahren häkeln und verkaufen Franziska Gebben und Maria Lüken Mützen für einen guten Zweck. Insgesamt 2.555 Euro kamen in den vergangenen Wochen durch verschiedene Aktionen zusammen. Allein auf dem Meppener Weihnachtsmarkt konnten die beiden jungen Frauen aus Twist 1.000 Euro einnehmen. „Wir spenden alle Beträge dem Krebsfonds Ludmillenstift Meppen. Lediglich die Wolle kaufen wir von dem Geld“, erzählt Maria Lüken. Anfangs trafen sich die beiden montags zum Häkeln und Klönen. „Die Montagstreffen gibt es immer noch, allerdings ist das Hobby nun zu einer festen Institution zugunsten des Krebsfonds geworden“, freut sich Franziska Gebben.
Auch im Café im Ludmillenstift werden die Mützen verkauft. Über die Spende von Maria Lüken (Mitte) und Franziska Gebben (rechts) freute sich Annelene Ewers (links), Vorsitzende des Krebsfonds Ludmillenstift Meppen

Auch im Café im Ludmillenstift werden die Mützen verkauft. Über die Spende von Maria Lüken (Mitte) und Franziska Gebben (rechts) freute sich Annelene Ewers (links), Vorsitzende des Krebsfonds Ludmillenstift Meppen

Hunderte Mützen gingen seit 2014 über den Ladentisch. Immer wieder nutzen die beiden Veranstaltungen, wie Weihnachtsmärkte und Basare, um Menschen mit ihren Mützen eine Freude zu machen. Teilweise erhalten sie schon Spenden aus Hochzeiten und Verlosungen sowie von Kegelclubs und Stammtischen aus der Region. „Wir sind sehr froh über dieses außergewöhnliche Engagement. Das kommt unseren Krebspatienten direkt zugute“, bedankte sich Annelene Ewers, Vorsitzende des Krebsfonds. Auch im Café im Ludmillenstift liegen die Mützen aus und können erworben werden.

Wunschmütze innerhalb von zwei Wochen

Jede Mütze ist handgefertigt und ein unverwechselbares Unikat. Interessierte können sogar ihr Kopfmaß angeben, damit die Mütze auf jeden Fall passt. „Innerhalb von zwei Wochen ist die Wunschmütze fertig“, so Franziska Gebben. Krebspatienten des Ludmillenstifts erhalten die Mützen übrigens kostenlos. Die Alltagslotsin Melanie Pieper kümmert sich um die Bestellung der Mützen sowie um die Abwicklung. Sie ist unter der Rufnummer 05931 / 152 4503 montags bis donnerstags erreichbar.
Emsblick Meppen: Die
Eurohafen Emsland bo